Nordamerika

Amerikanische Autogewerkschaft UAW: Eine kriminelle Verschwörung gegen die Arbeiterklasse

Von Shannon Jones, 8. August 2020

Aus offiziellen Gerichtsdokumenten geht hervor, dass die US-amerikanische Gewerkschaft United Auto Workers von der Spitze bis zum kleinsten Funktionär eine einzige kriminelle Verschwörung gegen die Arbeiterklasse ist.

Offener Brief von WSWS-Chefredakteur David North an Alphabet-CEO Sundar Pichai

7. August 2020

Das folgende Schreiben sandte David North als Reaktion auf Pichais Aussage vor einem Ausschuss des Repräsentantenhauses am Mittwoch letzter Woche. Pichai bestätigte darin, dass Google die WSWS zensiert.

"Die meisten hier sind der Meinung, dass die Anlage stillgelegt werden sollte"

Corona-Bedingungen in der Ford Pickup-Montage in Dearborn (Michigan)

Von Tim Rivers und George Kirby, 7. August 2020

Mitglieder des neuen Sicherheitskomitees in der Pickup-Montage Ford River Rouge berichten der WSWS über die Versuche des Managements, mit Hilfe der Gewerkschaft die Produktion trotz Corona-Gefahr wieder anzufahren.

Bilanz eines Monats: 7,2 Millionen Coronafälle, 165.000 Tote

Von Bryan Dyne, 5. August 2020

Die Covid-19-Pandemie breitet sich weiter in der Weltbevölkerung aus: Der Juli war bisher der tödlichste Monat.

In den USA wächst die Wut

Corona-Zuschuss für Arbeitslose weiter ungeklärt

Von Jacob Crosse, 5. August 2020

Millionen von Arbeitern in Amerika wissen nicht, wie sie ihre Miete zahlen sollen oder wo sie die nächste Mahlzeit herbekommen.

Elon Musk entdeckt „ Das Kapital “

Von Joseph Kishore (Kandidat der Socialist Equality Party für das Amt des US-Präsidenten), 4. August 2020

In einem Tweet vom 27. August fasst Tesla-Chef Elon Musk Marx‘ Kapital mit der Formel zusammen: „Gib es mir umsonst“. Tatsächlich sind es Kapitalisten wie er, die sich den Mehrwert „umsonst“ aneignen.

USA: Kongress der Millionäre beraubt die Arbeitslosen

Von Patrick Martin, 4. August 2020

Die Abschaffung des Arbeitslosengelds für 30 Millionen Menschen in den USA wirft ein Schlaglicht darauf, auf wessen Seite sowohl die Demokratische Partei als auch die Republikaner stehen.

Wiederöffnung von US-Schulen trotz Corona-Warnungen

Von Evan Blake, 4. August 2020

Wissenschaftliche Forschung zeigt die immensen Gefahren für die Gesundheit und das Leben von Lehrkräften, Schülern und Eltern, wenn die Schulen wieder aufmachen, während die Pandemie noch außer Kontrolle ist.

Parteitag der Socialist Equality Party (USA) verabschiedet Resolution zur Corona-Pandemie und dem Kampf für Sozialismus

Politisches Komitee der Socialist Equality Party, 3. August 2020

Die Resolution des Parteitags bietet eine unvergleichliche Analyse der Krise, welche die Pandemie ausgelöst hat, und konzentriert sich darauf, sozialistisches Klassenbewusstsein und unabhängiges Handeln der Arbeiterklasse zu entwickeln.

Charles Dickens als „Rassist“ verleumdet

Von David Walsh, 30. Juli 2020

Charles Dickens (1812-1870) war einer der größten Schriftsteller des 19. Jahrhunderts und eine literarische und kulturelle Persönlichkeit von welthistorischem Format. An bleibender Bedeutung und Popularität wird er in der englischsprachigen Literatur wohl nur von Shakespeare übertroffen.

USA: 150.000 Tote und kein Ende in Sicht

Von Andre Damon, 27. Juli 2020

Das Wiederaufleben von Covid-19 ist die Folge einer Regierungspolitik, bei der die Trump-Regierung – mit Unterstützung der Demokraten und der Medien – alle Arbeiter zurück an die Arbeit zwingen will, obwohl die Pandemie weiter wütet.

SEP legt Berufung gegen Urteil zur Wahlzulassung in Michigan ein

Von Kevin Reed, 27. Juli 2020

Der Präsidentschaftskandidat der Socialist Equality Party, Joseph Kishore, und die Vizepräsidentschaftskandidatin Norissa Santa Cruz haben im US-Bundesstaat Michigan Berufung gegen das Urteil von Richter Sean F. Cox eingelegt. Dieser hatte am 8. Juli die Klage der SEP gegen die Voraussetzungen zur Wahlzulassung während der Pandemie abgewiesen.

Häufung von Corona-Fällen bei Toledo Jeep und in anderen Betrieben

Bildet Sicherheitskomitees an jedem Arbeitsplatz, um Leben zu retten!

Aufruf der Sicherheitskomitees der FCA-Werke Jefferson North, Sterling Heights und Toledo Jeep, 23. Juli 2020

Wir publizieren hier den gemeinsamen Aufruf der Aktionskomitees für mehr Sicherheit in drei amerikanischen Fiat-Chrysler-Werken. Der Aufruf beginnt mit den Worten: „In den USA nimmt die Zahl der Covid-19-Fälle rapide zu, und daher müssen Sofortmaßnahmen ergriffen werden.“

USA

Demokraten und Republikaner wollen Arbeitslosenhilfe streichen

Von Keith Jones, 22. Juli 2020

Demokraten und Republikaner im US-Kongress sind dabei, die wöchentliche Arbeitslosenhilfe von 600 Dollar zu kürzen oder abzuschaffen. Diese ist für viele Millionen Arbeiter, die während der Pandemie ihren Job verloren haben, die letzte Rettung.

Präsident Trump entsendet Bundespolizei in amerikanische Großstädte

Von Kevin Reed, 22. Juli 2020

Trump sagte am Montag, dass er den Einsatz von Bundespolizisten auf New York City, Chicago, Philadelphia, Detroit, Baltimore und Oakland ausdehnt, um Demonstranten festzunehmen.

Corona-Forschung: USA verbreiten erfundene Behauptungen über „russischen Hackerangriff“

Von Barry Grey, 20. Juli 2020

In der Impfstoffforschung verfolgen die Vereinigten Staaten einen offen nationalistischen Kurs. Ziel ist, die amerikanischen Oligarchen zu bereichern und das Medikament nicht als lebensrettendes Heilmittel einzusetzen, sondern als Waffe gegen Länder, die sich im Fadenkreuz des US-Imperialismus befinden.

Von den USA erzwungene Wiedereröffnung führt zu Todeswelle in Lateinamerika

Von Eric London, 16. Juli 2020

Obwohl Massenarmut und Ungleichheit Lateinamerika besonders anfällig für die Corona-Pandemie machen, ist die steigende Zahl der Todesopfer auch das Ergebnis der „Back-to-Work“-Politik der Wall Street in der gesamten Region.

Rasant wachsende Zahl der Neuinfektionen in den USA

Parteiübergreifende „Back-to-work“-Kampagne führt in die Katastrophe

Von Andre Damon, 15. Juli 2020

Die unkontrollierte Verbreitung des Coronavirus in den Vereinigten Staaten ist ein Verbrechen an der Gesellschaft. Zum Wohle der Finanzoligarchie werden Entscheidungen getroffen, die zum Tod von Tausenden Menschen führen.

USA: Herrschende Klasse fordert tödliche Wiedereröffnung der Schulen

Von Evan Blake, 14. Juli 2020

Die verschärfte Kampagne zur Wiedereröffnung der amerikanischen Schulen im Herbst, unter den Bedingungen einer explosionsartigen Ausbreitung der Covid-19-Pandemie, ist ein Schlüsselelement einer bewussten, überparteilichen Politik, die zu unzähligen vermeidbaren Todesfällen führen wird.

Nordamerika: Angesichts Corona-Horror weiten Autoarbeiter ihren Kampf für mehr Sicherheit aus

Von Shannon Jones, 13. Juli 2020

Arbeiter des Fiat-Chrysler-Montagewerks (FCA) in Toledo (Ohio) haben ein Sicherheitskomitee ins Leben gerufen. Ähnliche Organisationen wurden im letzten Monat bereits in zwei FCA-Werken im Raum Detroit gegründet.

US-Wahlkampf: Die „Sanders-Biden-Taskforce“ und das Debakel von Bernie Sanders‘ „politischer Revolution“

Von Genevieve Leigh, 13. Juli 2020

Inmitten einer beispiellosen sozialen und politischen Krise des Weltkapitalismus bestand das Ergebnis der Zusammenarbeit von Biden und Sanders darin, sämtliche Grundpfeiler der Sanders-Kampagne über Bord zu werfen.

Hände weg von internationalen Studierenden! Stoppt die Abschiebungen aus den USA!

Von Joseph Kishore – Präsidentschaftskandidat der SEP (USA), 13. Juli 2020

Tretet den fremdenfeindlichen Versuchen der Trump-Regierung entgegen, internationale Studierende inmitten der Corona-Pandemie zu terrorisieren und zum Sündenbock zu machen.

Ferienbeginn im US-Kongress – Millionen Amerikaner ohne Unterstützung und Wohnung

Von Shannon Jones, 8. Juli 2020

Am 25. Juli läuft in den USA die staatliche Zulage zur Arbeitslosenhilfe aus. Vielen Amerikanern droht jetzt die Zwangsräumung, die schon in 20 Staaten wieder erlaubt ist.

Die Bedeutung der Online-Diskussion vom 4. Juli über „ Die Stellung der beiden amerikanischen Revolutionen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“

Von David Walsh, 7. Juli 2020

Die World Socialist Web Site hat den 244. Jahrestag der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung gefeiert, indem sie eine Diskussion mit fünf bedeutenden Historikern veranstaltete: Victoria Bynum, Clayborne Carson, Richard Carwardine, James Oakes und Gordon Wood.

Mehr als 700 Pflegekräfte in Joliet (Illinois) streiken für bessere Löhne und sichere Arbeitsbedingungen

Von Benjamin Mateus und Kate Randall, 7. Juli 2020

Streiks im Gesundheitswesen sind Teil einer wachsenden globalen Reaktion der Arbeiter auf die Gefahren, die vom Back-to-Work-Kurs der Regierungen ausgehen.

Die Stellung der beiden amerikanischen Revolutionen in der Weltgeschichte

Von David North, 6. Juli 2020

Am 4. Juli 1776 wurden die Vereinigten Staaten von Amerika gegründet. Die welthistorische Bedeutung der Unabhängigkeitserklärung ergibt sich nicht nur aus ihren unmittelbaren politischen Folgen, sondern mehr noch aus ihren Grundsätzen.

Trotz drohender weiterer Ausbreitung der Corona-Pandemie:

Trump setzt Auftritt am Mount Rushmore durch

Von Barry Grey, 6. Juli 2020

In seiner faschistischen Tirade nutzte Trump die Angriffe auf Denkmäler der amerikanischen Revolutionsführer, um Jugendliche, die gegen Polizeimorde demonstrieren, als „linksradikale Faschisten“ zu brandmarken. Er lobte Polizisten und rechte Milizen und kündigte ein noch härteres Durchgreifen an.

„So viele Patienten hätten nicht sterben müssen“

Interview mit einer Atemtherapeutin über den Horror der Covid-19-Pandemie am Elmhurst-Krankenhaus in New York

Von Clara Weiss, 4. Juli 2020

„Im März hätten nicht so viele Patienten sterben müssen, wenn wir mehr Personal und bessere Beatmungsgeräte gehabt hätten“ – das sagte eine Atemtherapeutin in einem Bericht über die erschreckenden Zustände unter Corona-Bedingungen am New Yorker Elmhurst-Krankenhaus.

Pandemie der Ungleichheit: Der US-Kapitalismus stellt Profite über das Leben

Von Andre Damon, 3. Juli 2020

Das Wiederaufleben von Covid-19 ist das Ergebnis einer Politik der Trump-Regierung, die gesellschaftliche Bedürfnisse den Interessen der Finanzoligarchie unterordnet. Diese Herangehensweise wird vom gesamten politischen und Medien-Establishment akzeptiert.

Neue Streikwelle amerikanischer Autoarbeiter gegen Covid-19-Pandemie

Von Marcus Day, 30. Juni 2020

Um sich vor Corona zu schützen, gründen Arbeiter neue demokratische Organisationen.

EU verhängt Einreiseverbot für US-Bürger wegen Covid-19-Ausbreitung

Von Alex Lantier, 30. Juni 2020

Der katastrophale Umgang der amerikanischen herrschenden Elite mit der Corona-Pandemie verschlechtert Washingtons Stellung im Ausland, mit weitreichenden Folgen.

Weitet den Kampf der Autoarbeiter aus, um das Coronavirus zu stoppen und Leben zu retten!Bildet Aktionskomitees in allen Werken!

Von dem Aktionskomitee für Sicherheit in Jefferson North, 30. Juni 2020

Autoarbeiter des Fiat-Chrysler-Fertigungswerks Jefferson North in Detroit kämpfen darum, ihr Leben und das ihrer Familien zu schützen.

Pflegekräfte, Landarbeiter und Autoarbeiter streiken für sichere Arbeitsbedingungen

Fiat-Chrysler-Arbeiter in Detroit streiken seit zwei Tagen für Schutzmaßnahmen gegen Covid-19

Von Jessica Goldstein, 29. Juni 2020

Die zunehmenden Kämpfe der Arbeiter gegen die Kampagne zur Rückkehr an die Arbeit verdeutlichen die immense Macht der Arbeiterklasse im Kampf gegen die tödliche Pandemie und die Angriffe von Konzernen und Regierung auf ihre Arbeitsplätze und ihren Lebensstandard.

Oberster Gerichtshof der USA: Asylsuchende haben kein Recht auf Habeas Corpus oder rechtmäßiges Verfahren

Von Eric London, 27. Juni 2020

Genau wie im berüchtigten Fall Dredd Scott vs Sandford, bei dem ein Sklave erfolglos für seine Freiheit klagte, hat der Oberste Gerichtshof auch diesmal ein weitreichendes, undemokratisches Urteil möglich gemacht.

Julian Assanges Verlobte appelliert an australische Regierung

Von Oscar Grenfell, 24. Juni 2020

Die TV-Sendung „60 Minutes“ ist seit Beginn der Coronavirus-Pandemie die erste Dokumentation, die sich in den australischen Medien ernsthaft mit Julian Assanges Notlage befasst.

Hände weg von den Denkmälern für Washington, Jefferson, Lincoln und Grant!

Von Tom Mackaman und Niles Niemuth, 23. Juni 2020

Die berechtigte Forderung nach der Entfernung von Denkmälern für die Verteidiger von Sklaverei und Ungleichheit wurde ungerechterweise von Angriffen auf Denkmäler für die Männer begleitet, die die amerikanische Revolution und den Bürgerkrieg anführten.

Trump in Tulsa: Faschistische Hetzreden und politisches Debakel

Von Patrick Martin, 23. Juni 2020

Dass die BOK-Arena laut offiziellen Schätzungen nur halbvoll war, verdeutlicht die zunehmende Krise der Trump-Regierung und seines Wahlkampfs.

Socialist Equality Party (US) geht juristisch gegen Wahlzulassungsgesetze vor

22. Juni 2020

Die Klage im US-Bundestaat Michigan ist Teil des Kampfs der SEP gegen das undemokratische US-amerikanische Wahlsystem. Es behindert jede Wahlteilnahme, die sich sowohl gegen die Republikaner wie gegen die Demokraten richtet.

Wie weiter im Kampf gegen Polizeigewalt?

Erklärung der Socialist Equality Party (USA), 16. Juni 2020

Die Proteste gegen Polizeigewalt müssen mit den Kämpfen der Arbeiterklasse auf der ganzen Welt gegen Ungleichheit, Krieg und Kapitalismus zusammenkommen.

Trotz Corona-Anstieg forciert das Weiße Haus seine Back-to-work-Politik

Von Kate Randall und Andre Damon, 15. Juni 2020

In den Vereinigten Staaten lässt die Kampagne der Trump-Regierung für eine vorzeitige Wiedereröffnung der Wirtschaft die Covid-19-Infektionszahlen weiter steil ansteigen.

Möchtegern-Führer Trump intensiviert Putschversuche

Von Patrick Martin, 13. Juni 2020

Der US-Präsident versucht, einen Vorwand für gewaltsame Unterdrückung und die Errichtung eines autoritären Regimes in Amerika zu fabrizieren.

Die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie: ein Faktencheck

Von Bryan Dyne, 10. Juni 2020

Mehr als 400.000 Männer, Frauen und Kinder haben durch Covid-19 ihr Leben verloren, und das Leben unzähliger weiterer Millionen ist weiterhin in Gefahr, da die Zahl der Fälle weiter steigt.

US-Demokraten decken Trumps Staatsstreich

Von Andre Damon, 4. Juni 2020

Im Gegensatz zum Mut der Demonstranten reagieren die Demokraten auf Trumps diktatorische Maßnahmen wie immer mit Schwäche, Feigheit und Komplizenschaft.

Trotz Trumps Drohungen: Landesweite Bewegung gegen Polizeimorde wächst weiter

Von Jacob Crosse, 4. Juni 2020

Die mächtige Bewegung von Jugendlichen und Arbeitern, die nach dem Polizeimord an George Floyd begann, konnte weder mit Ausgangssperren und Massenverhaftungen noch mit Polizeiterror unterdrückt werden.

Trump schürt Polizeigewalt gegen Demonstranten

Von Niles Niemuth, 2. Juni 2020

Trumps Aufrufe zu Polizeigewalt und Unterdrückung waren in seiner gesamten Regierungszeit ein durchgängiges Thema. Trump betrachtet die Polizei als eine potenzielle Machtbasis für ein diktatorisches und faschistisches Regime.

USA: Hunderttausende vereint in Demonstrationen gegen Polizeigewalt

Von Socialist Equality Party (US), 1. Juni 2020

Die Massendemonstrationen von Arbeitern und Jugendlichen nach dem brutalen Mord an George Floyd sind Ausdruck einer enormen gesellschaftlichen Solidarität. Nicht „Schwarz“ und „Weiß“ stehen sich gegenüber, sondern die Arbeiterklasse und die wohlhabende Elite.

Zahl der Corona-Fälle steigt weltweit auf 6 Millionen

Von Bryan Dyne, 1. Juni 2020

Osteuropa, Südamerika, der Nahe Osten und der indische Subkontinent gelten als die neuen Epizentren der Coronavirus-Pandemie. Die öffentlichen Gesundheitssysteme geraten zunehmend unter Druck.

USA: Rückkehr an den Arbeitsplatz gefährdet Zehntausende

Von Patrick Martin, 19. Mai 2020

Große amerikanische Fabriken wurden am Montag wieder eröffnet, wobei jede einzelne das potenzielle Zentrum für einen größeren neuen Ausbruch des Coronavirus ist.

Kanadas gefühllose und verhängnisvolle Antwort auf Covid-19

Von Keith Jones, 14. Mai 2020

Kanada war völlig unvorbereitet auf die Pandemie, weil die „Gesundheit“ der Finanzmärkte mehr galt als die des Gesundheitssystems.

Kapitalistische Ökonomie und die Politik des Todes

Von David North, 12. Mai 2020

Je schrecklicher die Berichte über Tod und menschliches Leid, desto ekstatischer die Reaktion der Wall Street. Der Kampf gegen die Pandemie ist der Kampf gegen den Kapitalismus und für den Sozialismus.

China als Sündenbock für das Versagen der US-Regierung:

Die „große Lüge“ von Trump und Pompeo

Von Andre Damon, 5. Mai 2020

In dem Wissen, dass seine Politik zu einem raschen Anstieg der Todesopfer führen wird, bereitet das Weiße Haus eine Erzählung vor, der zufolge alles, was auch immer geschehen mag, die Schuld Chinas ist.

Trump-Regierung forciert Rückkehr an die Arbeit

Von Bryan Dyne, 5. Mai 2020

Angesichts der fortgesetzten Lockerungen in den Bundesstaaten ist die derzeitige wachsende Zahl von Infizierten und Todesfällen durch das Coronavirus nur der Auftakt zu noch größerem Leid der Bevölkerung.

Der Große Wall Street Raubzug von 2020

Von Joseph Kishore und SEP Kandidat für das Amt des US-Präsidenten, 29. April 2020

2020 wird nicht nur als das Jahr der Coronavirus-Pandemie in die Geschichte eingehen, sondern auch als das Jahr der größten Plünderung, die je von Seiten der Konzern- und Finanzoligarchie verübt wurde.

Zahl der Toten in den USA steigt auf über 40.000 – Trump eskaliert die rücksichtslose Kampagne zur Rückkehr an die Arbeitsplätze

Von Andre Damon, 21. April 2020

Das vorrangige Anliegen der Regierung ist es, dafür zu sorgen, dass die Pandemie die Bereicherung der Wall Street und der großen Unternehmen nicht beeinträchtigt.

Bidens Wahlkampfwerbung gegen Trump: Nicht die herrschende Klasse, sondern China ist schuld an Corona-Pandemie

Von Barry Grey, 21. April 2020

Mit seinen neuen Werbespots stellt sich Biden hinter Trumps Hetzkampagne gegen China. Er versucht lediglich, die chauvinistische und kriegstreibende Hetze gegen Trump selbst zu richten.

Die Wirklichkeit des amerikanischen Kapitalismus:

Millionen stehen bei Essensausgaben an, während sich die Pandemie ausbreitet

Von Niles Niemuth, 14. April 2020

Die verzweifelte gesellschaftliche Realität für Dutzende Millionen Menschen in den USA, die in „normalen Zeiten“ üblicherweise verborgen bleibt, ist durch den Ausbruch des Coronavirus vor den Augen der Welt sichtbar geworden.

Streiks und Proteste gegen unsichere Arbeitsbedingungen während der Corona-Pandemie gehen weiter

Von Marcus Day, 7. April 2020

Die Arbeiter beharren immer entschlossener auf ihren eigenen Interessen, während die kapitalistischen Regierungen die Frage umtreibt, wie sie die Produktion und damit den Profitfluss möglichst schnell wieder in Gang bringen können.

Chicago: Amazon-Arbeiter demonstrieren für besseren Schutz gegen Covid-19

Von George Gallanis, 6. April 2020

Nachdem zwei Arbeiter des Amazon-Versandzentrums DCH1 positiv auf Covid-19 getestet wurden, legten die Beschäftigten am Freitag aus Protest die Arbeit nieder. Sie fordern Schutzmaßnahmen und eine Schließung der Einrichtung für zwei Wochen.

Oberster US-Gesundheitsberater rechnet mit Millionen Infizierten und 100.000 bis 200.000 Toten durch COVID-19

Von Bryan Dyne und Barry Grey, 31. März 2020

Die Krise des Weißen Hauses ist nicht zu übersehen. Angesichts der Warnungen von Trumps obersten Gesundheitsberatern vor einer rapiden Eskalation der Infektionen und der Todesopfer im ganzen Land wechselt die Regierung von einer provisorischen Maßnahme zur nächsten.

COVID-19: Amazon weigert sich trotz erkrankter Mitarbeiter, die Verteilzentren zu schließen

Von Tom Carter, 26. März 2020

Immer mehr Belegschaften protestieren gegen die Bedingungen in den Amazon-Logistikzentren. In Spanien, Italien, Frankreich und den USA sind schon Amazon-Arbeiter positiv getestet worden.

Jeff Bezos an die Amazon-Beschäftigten: Der Laden muss weiterlaufen

Von Nick Barrickman, 25. März 2020

Der milliardenschwere Vorstandschef von Amazon beharrt darauf, dass die hochprofitablen Logistikzentren weiterlaufen müssen.

Protest durch Arbeitsniederlegung im Fiat-Chrysler-Lkw-Werk Warren

Von Jerry White, 19. März 2020

Spontane Streiks gegen die Weiterführung der Produktion während der Coronavirus-Pandemie breiten sich von Italien auf Spanien, Kanada und nun auch auf die USA aus.

Die Antwort des US-Kapitalismus auf die Corona-Pandemie: Nichts für die Gesundheitsversorgung, unbegrenztes Geld für die Wall Street

Von Andre Damon, 17. März 2020

US-Präsident Trump kündigte am Sonntagabend ein weiteres umfassendes Geschenk an die Finanzoligarchie an. Zugleich machten die Demokraten im Kongress deutlich, dass sie den von der Pandemie betroffenen Arbeitern keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gewähren werden.

Die Demokratische Partei stellt sich hinter Biden

Von Patrick Martin, 10. März 2020

Mit ihrer Unterstützung für dieses korrupte, senile Aushängeschild demonstriert die Demokratische Partei den politischen Bankrott von Sanders' Kampagne.

Vorwahlen für die US-Präsidentschaftskandidatur

Demokratische Partei geht gegen Sanders vor

Von Patrick Martin, 4. März 2020

Die Führung der Demokratischen Partei will nicht mit dem versprechen sozialer Reformen in den Wahlkampf 2020 ziehen.

Hautfarbe gegen Klasse bei den Vorwahlen in South Carolina

Von Patrick Martin, 3. März 2020

Die Demokratische Partei mobilisiert gezielt schwarze Offizielle, um die Identitätspolitik gegen die Kampagne von Bernie Sanders zu nutzen.

Sanders erklärt seine Bereitschaft zum Einsatz des US-Militärs

Von Patrick Martin, 27. Februar 2020

Der Spitzenkandidat der Demokraten bei den Vorwahlen hat erklärt, er würde zur Unterstützung der Nato und anderer militärischer Verbündeter der USA sowie zur Verteidigung von Taiwan gegen China Krieg führen.

Weltweite Gegenoffensive der Arbeiter geht weiter: 200.000 kanadische Lehrer im Streik

Von unseren Reportern, 24. Februar 2020

Die Beschäftigten im Bildungswesen stehen an vorderster Front im Kampf gegen Austerität, weil die kapitalistischen Regierungen die Zerstörung des öffentlichen Bildungswesens als eines ihrer Hauptangriffsziele innerhalb ihres regressiven Kurses ansehen.

Heftige Gegenreaktion der führenden Demokraten auf steigende Umfragewerte für Sanders

Von Patrick Martin, 17. Februar 2020

Die Führung der Demokratischen Partei reagiert auf die zunehmende Unterstützung für den selbst ernannten „demokratischen Sozialisten“ mit antikommunistischen Hetztiraden und Verleumdungskampagnen.

Hillary Clinton reitet neue Attacke auf Sanders

Von Barry Grey, 10. Februar 2020

Die Parteiführung der Demokraten will unter allen Umständen verhindern, dass die soziale Ungleichheit im Wahlkampf 2020 thematisiert wird. Auf keinen Fall will sie dem Widerstand gegen den Kapitalismus Vorschub leisten.

Trump-Impeachment: Senat lehnt Zeugenbefragung ab

Von Andre Damon, 3. Februar 2020

Damit ist der Weg für einen Freispruch frei. In dem Amtsenthebungsverfahren ist es den Demokraten niemals um Trumps wirklich begangene Verbrechen, sondern um außenpolitische Differenzen gegangen.

Weihnachten 2019: Mehr als eine halbe Million Obdachlose in Amerika

Von Niles Niemuth, 27. Dezember 2019

Während die herrschende Elite steigende Aktienkurse feiert und sich für niedrige Arbeitslosenzahlen auf die Schulter klopft, steigt die Zahl der Menschen, die auf der Straße leben müssen.

USA: Die Impeachment-Krise und ihre politischen Folgen

Von Andre Damon, 13. Dezember 2019

Die Folgen des Amtsenthebungsverfahrens gegen US-Präsident Trump werden reaktionär und gefährlich sein, egal wie das Repräsentantenhaus und der Senat entscheiden werden.

Nicht einen Cent mehr für Steuern: Bloomberg und US-Oligarchen bestimmen das Gesetz

Von Barry Grey, 15. November 2019

Die amerikanische Finanzoligarchie wehrt sich mit Händen und Füßen gegen den bloßen Gedanken, einen Teil ihres Vermögens aufgeben zu müssen, um für Gesundheitsversorgung, Bildung, Wohnen und eine lebenswerte Umwelt zu bezahlen.

Zweierlei Amtsenthebungsverfahren

Von Barry Grey und Andre Damon, 4. November 2019

Am Donnerstag fasste das US-Repräsentantenhaus den offiziellen Beschluss, die Untersuchungen für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump fortzuführen. Im Lichte der Ereignisse, die sich nun in Washington abspielen, lohnt es sich, einen Blick zurück zu werfen auf das Verfahren vor 45 Jahren, das zum Rücktritt des damaligen US-Präsidenten Richard Nixon führte.

Die Boeing-Abstürze und der kriminelle Charakter des amerikanischen Kapitalismus

Von Bryan Dyne, 1. November 2019

Bei den Anhörungen im US-Senat und Repräsentantenhaus in dieser Woche bestätigte Boeing-Vorstandschef Dennis Muilenburg, dass er von den Gefahren der 737 Max 8 wusste. Dennoch stellte kein einziger Abgeordneter oder Senator die Forderung auf, dass Muilenburg strafrechtlich verfolgt wird.

Der Polizeimord an Isiah Murrietta-Golding

Von Tom Carter, 28. Oktober 2019

Die epidemische Polizeibrutalität in den USA, die die volle Unterstützung des Staates genießt, ist das Ergebnis eines sozialen und wirtschaftlichen Systems, das in einer tiefen Krise steckt.

CIA gibt Bedingungen für Prüfung über Amtsenthebung gegen Trump vor

Von Joseph Kishore, 30. September 2019

Beide Fraktionen im politischen Krieg, der gerade in Washington tobt, stehen den demokratischen und sozialen Rechten der Arbeiterklasse feindlich gegenüber.

„Wir werden uns nicht unterwerfen, und wir werden nicht klein beigeben“

Hunderte Autoarbeiter diskutieren bei Onlineveranstaltung über Streik bei GM und eine globale Strategie

Von Marcus Day und Evan Blake, 23. September 2019

Mehr als 300 Arbeiter aus den USA, Mexiko, Kanada und anderen Ländern beteiligten sich am zweiten Onlineforum des WSWS Autoworker Newsletter. Viele äußerten ihren Wunsch, den Streik bei GM auszuweiten.

Trudeaus „Blackface“-Fotos: Wie man den Kampf gegen die liberale Regierung Kanadas führen sollte – und wie nicht

Von Keith Jones, 21. September 2019

Die Arbeiterklasse muss sich der Trudeau-Regierung widersetzen. Aber sie muss dies aus ihrer eigenen Klassenperspektive tun, ohne sich in die Intrigen und Provokationen der rechten Gegner der Liberalen hineinziehen zu lassen.

„Wir werden keine Produktionssteigerung akzeptieren“

GM-Arbeiter in Mexiko diskutieren über Streik in den USA

Von unseren Korrespondenten, 19. September 2019

„Haltet uns auf dem Laufenden!“ forderte ein Arbeiter im GM-Werk Silao die Streikenden in den USA auf. „Wir werden die Kollegen hier informieren und eine Entscheidung herbeiführen. Viele sind zur Unterstützung bereit.“

„Alle Gewerkschaftsfunktionäre sollten zurück ans Band und zehn Jahre Teilzeit arbeiten müssen“

GM-Arbeiter kampfbereit: Ford- und Chrysler-Arbeiter wollen sich dem Streik anschließen

Von Jerry White, 18. September 2019

Bereits am ersten Tag ihres Streiks äußerten die Arbeiter von General Motors ihre Entschlossenheit, dem Autokonzern Widerstand zu leisten. Sie erhalten in der Öffentlichkeit große Unterstützung für ihren Kampf.

TV-Debatte zwischen den Präsidentschaftsbewerbern der Demokraten: Eine Million Meilen von der gesellschaftlichen Realität der USA entfernt

Von Patrick Martin, 16. September 2019

Die Präsidentschaftsdebatte am Donnerstagabend in Houston war eine dreistündige Zurschaustellung der Kluft zwischen der Demokratischen Partei und der amerikanischen Arbeiterklasse.

Oberster Gerichtshof genehmigt Bau von Trumps Grenzmauer

Von Eric London, 29. Juli 2019

Das Urteil ist ein politischer Sieg für Trump und ein schwerer Schlag für die Gewaltenteilung. Die Exekutive gewinnt an Macht.

Die Lehren von Nashville: Die Arbeiterklasse und die Verteidigung von Einwanderern

Von Patrick Martin, 26. Juli 2019

Am Montag beschützten weiße und schwarze Anwohner eines Arbeiterbezirks in Nashville (Tennessee) gemeinsam eine Einwandererfamilie aus Lateinamerika vor Agenten der Einwanderungspolizei ICE.

Der 4. Juli des Donald Trump: Militaristischer Bombast eines Systems in der Krise

Von Joseph Kishore, 8. Juli 2019

Geplant als Demonstration ewiger Macht und Größe des amerikanischen Kapitalismus, offenbarte das groteske Spektakel eine isolierte herrschende Klasse unter Belagerung.

Panzer auf den Straßen von Washington am 4. Juli.

Von Eric London, 3. Juli 2019

Die geplante Demonstration militärischer Macht auf dem Gelände, das den Kongress vom Weißen Haus trennt, ist eine bewusste politische Provokation und lange vorbereitet von Trump und seinen ultrarechten Beratern.

Amerikanisch-mexikanische Grenze: Eltern und Kinder getötet

Von Eric London, 26. Juni 2019

Am Wochenende starben zwei junge Eltern und vier Kinder bei dem Versuch, die Wüste zu durchqueren. Eine weitere junge Migrantin wurde von der mexikanischen Polizei erschossen.

USA sperren 1.400 Immigrantenkinder in Internierungslager für Japaner aus dem Zweiten Weltkrieg

Von Eric London, 14. Juni 2019

Die Regierung wiederholt die schlimmsten Verbrechen in der Geschichte der USA und erhebt sie zur offiziellen Staatspolitik.

Trump baut moderne Konzentrationslager für Einwanderer

Von Eric London, 12. Juni 2019

Die Demokratische Partei unterstützt Trump bei seinem aggressiven Vorgehen gegen eingewanderte Arbeiter sowie seine Schritte in Richtung unkontrollierter Präsidialmacht.

Ford vernichtet Tausende Arbeitsplätze

Eine internationale sozialistische Strategie gegen Massenentlassungen in der Autoindustrie

Von Jerry White, 23. Mai 2019

Die globale Integration der kapitalistischen Produktion hat die praktischen und technologischen Möglichkeiten geschaffen, um die Arbeiter in einer internationalen Kampagne zur Verteidigung ihrer Arbeitsplätze und Lebensbedingungen zu vereinen.

„Wenn ihr mit unserer Analyse übereinstimmt, müsst ihr entscheiden, was ihr tut.“

David North spricht über die Gefahr des Faschismus

23. April 2019

North, der Chefredakteur der World Socialist Web Site, rief eine Versammlung von Studenten und Arbeitern an der Wayne State University zum Aufbau der Socialist Equality Party auf, um gegen Faschismus und Kriegsgefahr zu kämpfen.

US-mexikanische Grenze: Bewaffnete Miliz macht Jagd auf Asylsuchende

Von Meenakshi Jagadeesan und Niles Niemuth, 22. April 2019

Eine private bewaffnete Bürgerwehr, die sich selbst United Constitutional Patriots nennt, nimmt an der amerikanisch-mexikanischen Grenze Migranten auf eigene Faust fest und arbeitet dabei mit dem Grenzschutz Border Patrol zusammen.

Zwanzig Jahre seit dem Massaker an der Columbine High School

Von David Walsh, 20. April 2019

Vor 20 Jahren erschossen zwei Jugendliche in Colorado zwölf Mitschüler und einen Lehrer. Anschließend begingen sie Selbstmord. In dem grauenhaften Massaker kam zum Ausdruck, dass die amerikanische Gesellschaft in ein neues Stadium des Zerfalls eingetreten war.

Mueller-Bericht facht politische Kämpfe in Washington wieder an

Von Patrick Martin, 20. April 2019

Die Demokraten im US-Kongress und ihre Unterstützer in den Medien versuchen, die Ergebnisse des Sonderermittlers für ihre rechte anti-russische Kampagne auszunutzen.

Trump droht mit Schließung der US-Grenze zu Mexiko

Von Bill Van Auken, 4. April 2019

Die Hochziehung der Grenzen, der Aufbau von Konzentrationslagern für Flüchtlinge und die Stärkung fremdenfeindlicher und faschistischer Kräfte sind Ausdruck einer weltweiten Rechtswende, die an die dunkelsten Tage der 1930er Jahre erinnert.

Trump schwadroniert gegen Sozialismus, kann eigene Krise aber nicht überdecken

Von Barry Grey, 1. April 2019

Hinter Trumps faschistischen Tiraden und seinem Hohn über die Demokraten liegen Verzweiflung und Furcht vor der zunehmenden Opposition in der Arbeiterklasse.

Die Boeing-Katastrophen: 346 weitere Opfer des Kapitalismus

Von Bryan Dyne, 22. März 2019

Nach zwei tödlichen Flugzeugabstürzen ist klar geworden, dass Boeing Sicherheitsaspekte dem Diktat von Gewinn und Marktanteilen untergeordnet hat.

Trump legt Veto gegen Aufhebung des nationalen Notstands ein und appelliert an faschistische Kräfte

Von Barry Grey, 18. März 2019

Trump versucht, außerhalb der normalen verfassungsmäßigen und politischen Kanäle und weitgehend unabhängig von beiden traditionellen Big-Business-Parteien ein autoritäres Regime zu errichten.

Trump hält Notstandsdekret durch Veto aufrecht

Von Patrick Martin, 16. März 2019

Nachdem der amerikanische Senat am Donnerstagnachmittag mit 59 zu 41 Stimmen für eine Resolution zur Aufhebung des nationalen Notstands gestimmt hat, legte Trump am Freitag sein Veto dagegen ein.